Babydecke

Das kleine Patenkind ist zwar noch gemütlich in der Bauchhöhle, aber man sollte schließlich vorbereitet sein.

Jpeg

Sternendecke

Ich muß allerdings zugeben, dass es nicht von Anfang an als Babyprojekt geplant war. Da ich aber  keine Muße, Affenarme , Muskelkraft und Geduld mehr hatte und die freudige Nachricht ins Haus flatterte, habe ich kurz entschlossen abgekettet. Grün ist sowieso meine bevorzugte Babyfarbe. Gestrickt aus der Mitte heraus auf Rundstricknadeln, ist ja eh am Bequemsten. Jetzt muss sie nur noch gewaschen und gespannt werden, eine eher ungeliebte Aufgabe. Erstmal geht es aber zum Creadienstag.

Ich wünsche allen eine schöne Woche

Jenny

 

 

 

Advertisements

Notwendiges Utensil…

bei diesem Wetter. Fertig ist dieses Tuch ja schon lange, aber da es noch so warm war, ist es gleich in die Schublade gewandert. Seit ein paar Tagen aber abends im Dauereinsatz- leider sieht man das auch an einigen Stellen. Unsere kleinere Katze liegt bevorzugt auf dem Schoß und da bleibt auch mal eine Kralle hängen.

Jpeg

Kuscheltuch

Gestrickt aus Sockenwolle und ganz einfach kraus-rechts, mit jeweils einem Umschlag am Rand und zwei in der Mitte zur Zunahme. Die Blume ist an einer Kiltnadel befestigt und kann als Verschluß dienen, meistens binde ich es aber im Rücken.  Da es ja unzweifelhaft für mich ist, wandert es jetzt zum RUMS.  Kuschelt euch schön ein macht das Beste aus dem Wetter.

Alles Liebe Jenny

Stulpen…

…ob für die Beine oder Arme ist je nach Bedarf. Passen zu der neuen Strickjacke wie zu den Stiefeletten und es ist sogar noch etwas Wolle über. Im Moment versuche ich mich von der üblichen Frühjahrserkältung zu erholen und kann guten Gewissens auf dem Sofa sitzen und stricken. Dieses Muster wird aber erstmal in der Versenkung verschwinden, ich habe mich so ungleiblich oft verzählt, das ist mir so noch nicht passiert- aber ich mag sie natürlich trotzdem.

Jpeg

Die wandern jetzt zum Creadienstag – und ich mach mir einen Pfefferminztee.

Alles Liebe Jenny

Lochmuster…

…stricken war für mich lange ein Buch mit sieben Siegeln, also das Stricken an sich kam mir schon sehr geheimnisvoll vor. Meine Mutter hat unglaubliche Musterpullis gestrickt und ich kann mich noch gut an einen ganz bestimmten Satz erinnern: „Zeig mal bitte deinen Arm her, ob der Ärmel schon lang genug ist.“ Eine ganze riesige Schublade war nur für Wolle, Nadeln und Strickbücher reserviert. Sie hat wirklich versucht, mir das Stricken beizubringen, aber es war wohl noch nicht die Zeit dafür. Jetzt trainiere ich an einem einfachen doppelten Doppelrautenmuster(????!)Ein Schal für mich.

Jpeg

Um es besser zeigen zu können, habe ich ein Stückchen gespannt.

Ab zum Creadienstag damit.

Alles Liebe Jenny