Vegane Woche Tag 7- Danke mit Nudeln

…vielleicht ein hübscher Buchtitel? Nein, aber kann ja noch werden. Ich möchte mich bei allen lieben Besuchern und „Likern“ ganz wahnsinnig bedanken-es hat mich sehr motiviert, eure Klicks zu sehen. Das Kochen oder Zubereiten macht dann noch mehr Spaß- und irgendwann bekomme ich das mit den Fotos auch hin, ich werde üben! Heute zum Abschluß ein Bild unserer Nudelpfanne:

Jpeg

Gemüse Nudeln

Wie immer das „heilige“ Quartett aus Zwiebeln, Chilli, Knoblauch und Ingwer anbraten und dazu Pak Choi, Karotten und Pilze- mit Sojasauce (immer die Zutatenliste studieren, in vielen ist Fischeiweiß) abschmecken und die vorgekochten Nudeln ( wieder Rückseite beachten, keine Eiernudeln) hinein -fertig. Sehr lecker sind dann dazu kross gebratene Sojastreifen ( auf dem Foto noch nicht dabei, da leider noch in der Pfanne). Ein  schnelles Essen, das auch am nächsten Tag noch problemlos als Mittag mitgenommen werden kann.

Fazit: Es hat mir Spaß gemacht, eine Woche lang unser Essen  zu zeigen, und sich noch etwas mehr damit zu beschäftigen. Ich werde es auf jeden Fall noch einmal machen.

In Berlin ist es in der Regel kein Problem, etwas veganes zu bekommen, wenn nichts geht, dann Falafel. Aber in vielen Gegenden ist es sicher nicht so einfach und oft ist es auch unangenehm, in eine Imbißbude oder Restaurant zu gehen, in denen Fleisch deutlich präsentiert wird. Aber nicht entmutigen lassen, aus welchen Gründen man  tierische Produkte von seinem Speiseplan streicht ( Verzicht klingt sehr nach Märtyrertum) , ob alles oder nur einen Teil ist eine persönliche Entscheidung, die man zwar erklären kann , aber nicht rechtfertigen muss. Nach meiner Erfahrung ist machen, also kochen und probieren lassen viel überzeugender als lange Reden halten.

Vielen lieben Dank und alles Liebe

Jenny

Advertisements