Upcycling Kissen…

…aus alten Hemden. Wir haben ausgeräumt und dabei sind einige sehr gewagte Karos aufgetaucht. Ein Großteil davon wird zu einer Kuscheldecke, aber die Grünkombis haben sich in  zwei Kissenhüllen vernähen lassen. Die Rückseiten bestehen aus einem Fleecerest in „türkis“.

Jpeg

Bodenkissen

Jpeg

Katze mit Kissen

Die alten Bezüge waren sogar noch scheußlicher, insofern eine deutliche Verbesserung und anscheinend bequem. Ein Stück der Knopfleiste habe ich für einen abknöpfbaren Griff verwendet und ansonsten Pi mal Daumen gearbeitet. Die Kissen wandern nun zum Creadienstag und zu Handmade on Tuesday.

Alles Liebe Jenny

 

Yogamatte- wasserfest

zumindest geschützt. Meine Matte macht bald wieder „Ausflüge“ nach draußen und brauchte daher eine Hülle.

Jpeg

Die Hülle ist aus einem laminierten Textilstoff, den ich mal relativ günstig gekauft habe, und der seitdem brav auf seine Bestimmung gewartet hat. Oben ein einfacher Kordeldurchzug mit Stopper. Groß versäubert werden muß Dank des Materials nicht, da genügt die Zackenschere. Das Gummiband ist von meiner Matte und paßt perfekt. Gemessen und genäht mit Lineal und Kreisschneider. Mit einem Teflonfuß wäre das Nähen sicher leichter gewesen, aber so ging es auch und wenn mir nicht einer vor die Füße fällt, brauche ich auch erstmal keinen.

Die Hülle geht zum Creadienstag– da sind schon viele schöne Ideen zu sehen

Alles Liebe Jenny

Winterkissen

Ein Weihnachtsgeschenk für eine Freundin.

Jpeg

Winterkissen

Das wandert jetzt zum Creadienstag und ich verabschiede mich in die Weihnachtspause.

Ich wünsche allen, die feiern, eine schöne Weihnacht, allen anderen eine schöne Ruhezeit und zusammen einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

Alles Liebe Jenny

Geburtstag

Zum 1. Geburtstag des jüngsten Familienmitglieds. Laut Papa fehlt dem Kleinen ein Kuscheltier, dass er wirklich mag. Eines, das immer dabei sein muss und auch im schlimmsten Augenblick tröstet. Vielleicht wird es ja dieses.

Jpeg

Schmusekatze

Der Schnitt ist aus der Simply Homemade, ich glaube die Nr. 60. Vor einiger Zeit hat man von Kopierbeilagen auf Downloads umgestellt und so kann man ohne umständliche Kopien die Größe anpassen- in diesem Fall habe ich auf 125% ausgedruckt. Ein Stück Stoff ist noch da, im Verlustfall kann also eine Kopie angefertigt werden.

Jetzt hüpft sie zum Creadienstag

Allen einen schönen Tag-Jenny

 

Die Decke des Grauens

oder wie ich mit dem Fleece so eine Art Frieden schloß. Manchmal hat man ja eine Idee im Kopf und denkt sich nichts weiter dabei. Zwei Meter blauer Kuschelfleece + zwei Meter günstig erstandene Baumwolle= durchgesteppte, hübsche, kuschelige Sofadecke. Soweit die Theorie. In der Praxis entpuppte sich der Fleece als äußerst stretchig und nicht willig sich in irgendeiner Richtung der Nadel unterzuordnen. Nach mehrmaligem Trennen und gefährlich nah an der Frusttoleranzgrenze habe ich dann einfach die Ränder “ zusammengetackert“, gewendet und den verzogenen Überschuß in eine Art Bewegungsfalte gelegt und zusammen mit der Handnaht geschlossen.Das ist nicht so schön wie gedacht, aber ich kann damit leben.

 

Jpeg

Decke des Grauens

Nun liegt sie auf dem Sofa und die kleine Katze oben drauf.

Die Decke wandert jetzt zum RUMS und ich schone weiter meine verbrühten Finger,aber das ist eine andere Geschichte-nur soviel: wenn die Kürbissuppe zurückschlägt und sich gebärdet wie ein isländischer Vulkan ! Finger weg! Sollte man aber so langsam sein wie ich, sind diese „Aqua“-Pflaster aus dem Drogeriemarkt wirklich empfehlenswert.

Das WE-Wetter soll ja ganz schön werden, also genießt es.

Alles Liebe Jenny

 

 

Nur mal schnell….

ein kleines Geschenk . Dieses Jahr haben wir es nicht geschafft in die Schweiz zu fahren, und da ein Päckchen sehr teuer ist, nutze ich die Chance, dieses kleine Kissen „mitzugeben“. Die Oma hat sich bereit erklärt, zu ihren ganzen Geschenken nun auch noch unsere mitzunehmen.

 

Jpeg

Kuschelkissen

Ein uraltes Charm Pack hat nun endlich seine Bestimmung gefunden. Erst zum Creadienstag, dann zu den Schweizern.

Meditations-/Yogakissen

Nach jahrelanger Skepsis hat es mich nun doch gepackt. Ich beginne seeeeeehr sanft mit rückenfreundlichem Yoga-und was halt so noch dazu gehört. Ich hatte ja schon meine Berührungspunkte und praktiziere auch Entspannungsmethoden, also ist der Schritt nur logisch. Und wenn ich ganz ehrlich bin, war es allen anderen wohl auch schon vor mir klar. Zum Geburtstag bekam ich dann eine Matte geschenkt und nun stelle ich mir nach und nach mein „Zubehör“ zusammen. Den Anfang macht ein Meditationskissen:

Jpeg

Durchmesser 30cm

Zur Inspiration habe ich mich durch verschiedene Anleitungen gelesen und geklickt. Gefallen hat mir keine so richtig, und deshalb mir es so hingewurschtelt , wie es mir gefällt. Mit Reißverschluß und Styroporkugeln in einem extra Inlet , nur mäßig gefüllt, aber trotzdem unterstützend. Beim Befüllen haben mir unsere kleine Soßenkelle und ein Trichter gute Dienste geleistet. Morgen wird es dann ausgiebig getestet, jetzt erstmal zum Creadienstag und Handmade on Tuesday

Alles Liebe Jenny

Update:

Nach den morgendlichen Übungen habe ich es jetzt doch noch ein wenig mehr gefüllt und auch einen fröhlicheren Griff angenäht- als wenn ich es gewußt hätte.

Jpeg

überarbeitet