Gedanken zur Welt-Fremdschämen

Eigentlich geht es hier nicht um Politik, sondern um Buntes, Schönes, Kreatives oder manchmal auch Ungewöhnliches. Das wird sich ein wenig ändern. In der Kategorie -Welt- gibt es jetzt ab und zu Themen, die mich berühren und vielleicht auch andere.

Den Anfang macht das Fremdschämen. Ihr kennt das bestimmt- jmd macht oder sagt etwas unglaublich Dummes/ Unpassendes/Abstruses- halt Peinliches und man selbst schämt sich als Zuschauer dafür, obwohl man ja selber nichts getan hat. So ging es mir am WE als ich unsere Politiker im TV bei ihren „Beileidsbekundungen“ gesehen habe. Ganz besonders unsere höchste Dame im Amt. Ist es so schwer 5 mitfühlende Sätze ohne Zettel zu sprechen? Vielleicht- wenn das nicht schon zuviel verlangt ist- mit einer ansatzweisen emphatischen Ausstrahlung/Betonung/Gestik oder auch nur Mimik? Ich denke nicht, dass es zuviel verlangt ist, sich wie ein Mensch und nicht wie eine Holzpuppe zu verhalten. Man kann wohl fordern, dass ein Politiker eine kurze Ansprache, die keinerlei politische Relevanz hat und nur seine- hoffentlich vorhandene – persönliche Empfindung ausdrückt, auswendig spricht. Sonst können sie ihre Platitüden doch auch ohne Stolpern aufsagen. Ich war sprachlos- und dann habe ich mich geschämt.

Und dann heute gleich nocheinmal: 12 Uhr- Gedenken- auch bei Quarkstadt- mit Dingel/Dongelmusik im Hintergrund- untermalt von lauten Diskussionsfetzen der hauseigenen Handwerker. Ich war wieder sprachlos und dachte an eine andere Schweigeminute- damals nach Oslo. Wir waren dort und  sind dann sehr schnell nach Schweden gefahren-geschockt, verwirrt und traurig. Am Montag danach haben wir dann das größte Einkaufsparadies Schwedens aufgesucht, Ablenkung und Trubel, noch etwas Schönes. Dort gab es auch eine Schweigeminute- dieser unglaublich laute, quirlige und chaotische Haufen Konsumsüchtiger war still. Und es tat gut.

Als ich diesen Knall während der Übertragung gehört habe, da war mir tief im Inneren klar, dass war keine Pyro. Ich habe meinen Mann angeschaut und dachte mir- wir kennen dieses Geräusch. Ich war noch nie in der Situation, die die Angehörigen jetzt durchmachen, aber ich war sehr nah dran und ich weiß- sie haben ehrliche Anteilnahme verdient und keine Sätze von einem Zettel abgelesen!

Alles Liebe Jenny

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s